email:
schruefer@dienst-leistungs.net

 

Ein besonderer Auftrag
im Marien Wallfahrtsort Birkenstein




Birkenstein zur Zeit der Abendmesse im ausgehenden Herbst
2015

___



Birkenstein zur Zeit nach der Frühmesse im Winter.

___


Bilder in der Kapelle in Richtung Westfenster, gegen die Sonne. All diese Licht Erscheinungen sind für normale Menschen unsichtbar. Mir wurde die wunderbare Gabe zuteil diese Erscheinungen der ätherischen Phänomene fotogrfieren zu dürfen. Denn ohne Kamera sehe ich sie auch nicht.
Sr. Eresta von den armen Schulschwestern sieht diese Erscheinungen und kann sie auch ohne Kamera wahrnehmen. Sie freute sich das sie jetzt auch einmal für normale Menschen sichtbar werden.

Es sind die betenden Seelen aller derer die auf dem heiligen Felsen jemals gebetet haben, also auch schon bevor die Kapelle gebaut wurde.

An diesem Tag wurden Sie auch ohne Gegenlicht auf den Fotos sichtbar

Die violetten Ringe sind mit unter Linsen Spiegelungen - aber nicht immer und nicht alle.




___

Nach einer Frühmesse im Februar hörte ich die Stimme von Maria wie Sie zu mir sprach :
"komm noch einmal herein ich habe mit Dir zu reden. Du hast die betenden Seelen gesehen. Hinter der Westwand wird angebaut. Sorge Du dafür das die Heilkraft des heiligen Felsen erhalten bleibt. Ein Teil des Felsens soll vorsichtig abgesägt werden. Wenn zu grob mit dem Felsen umgegangen wird, werde ich die Arbeiten so lange hemmen bis du alles wieder in die göttliche Ordnung gebracht hast."

___

Mitte April 2016. Seit einiger Zeit werden mit Bagger und Presslufthammer Teile des heiligen Felsen weg gemeisselt , die Kapelle bebt und zittert - es ist ein grausliges dröhnen im inneren.




Die Bruchstücke wurden in Container geworfen und als Bauschutt entsorgt.




___


Da hat sich Mutter Maria wieder an mich gewandt : "begebe Dich dort hin wo du Edelsteine kaufst, bringe die Steine die ich durch dich auswählen werde. Im heiligen Felsen wird sich eine kleine Höhle auf tun. In diese setze die Steine so ein wie Du es noch lernen wirst."

Ich fuhr dort hin, aber ich konnte nicht alle gewünschten Steine mitbringen. So habe ich die fehlenden erst einmal nicht erwähnt. Es sollte noch ein Stück Citrin Rohstein (Herz Jesu Citrin) dabei sein, doch die Kiste mit der Lieferung ist auf dem Weg zum Händler verloren gegangen. Auf meine Frage wann die nächste Lieferung Natur Citrin Rohsteine kommt sagte mir der Händler das sie nur mehr sehr selten als echte Naturcitrine zu haben sind und er nicht weiß ob er überhaupt noch jemals welche bekommt.
Und dann wollte sie noch 3 dunkelbraune metallisch wirkende Steine haben. Doch zu denen sagte mir der Händler das er sie erst analysieren lassen muß, weil er solche Steine noch niemals gesehen hat.

___



Inzwischen hat ein Elektriker mehrere Leitungen direkt über den Felsen gelegt.

___


Wochen später - der Bau vom Behinderten Aufzug steht seit geraumer Zeit.
Ich frage Sr. Eresta was los ist. "Die Architektin ist sehr krank geworden und hat den Auftrag abgegeben." (Sie hatte veranlasst das der heilige Felsen nicht abgesägt sondern abgemeißelt wird).
"Aber jetzt wird alles besser denn der neue Architekt lässt den Aufzug weiter von der Wand entfernt, so das vom Felsen nichts mehr abgebrochen werden muß."
Daraufhin habe ich wieder beim Händler der Edelsteine angerufen und ihm berichtet das jetzt sogar schon die Architektin krank geworden ist, und wann ich endlich die Steine abholen darf. Kein einlenken des Händlers - und die Baustelle steht.
Vor Fronleichnahm erhielt ich eine email vom Händler. "Sie können die Steine jetzt abholen. Es sind vollkommen unbekannte Steine". (interessanter weise hat keiner der Mitarbeiter diese Steine jemals in der Hand gehabt, sie waren einfach nur da.)
Als ich wieder beim Händler bin führt mich Maria zu einem neu eingetroffenen noch verschlossenen Karton. Es sind die Natur Citrin Rohsteine. Es sind so etwa 20 bis 30 Stück teilweise ausgesprochen schöne, doch Sie wählt ein nicht sonderlich schönes Bruchstück aus das aber eine enorme Kraft besitzt. So bringe ich alles zu Sr. Eresta die die Steine in der Sakristei an das Ost Fenster legt.
(Da ich einmal die Altarglocken repariert habe bei denen die Seelen teilweise herausgerissen waren, habe ich die alten Seelen-Anteile der Altar Glocken aufgehoben. So konnte ich Sie nun zu den Steinen geben damit alles gemeinsam eingemauert wird.)



____________________

Jetzt muß ich etwas weiter ausholen :
Im Juni zog ich mir bei außen Arbeiten eine Blutvergiftung zu, während meiner Genesung sprach auf einmal Gott zu mir : "
schalte das Internet ein, Ich will Dir etwas zeigen." Als ich einschalte erscheint auf dem Display - Download wird gestartet - . Es war die Anmeldung zu einer Geomantie Ausbildung von S. Brönnle in Hamburg. Ein Thema lautete : "Systemische Steinsetzungen für Sakralbauten". Als ich mich zum Seminar angemeldet hatte gingen die Arbeiten am Aufzug weiter. Bis Ende Juli sollten die Montage Arbeiten abgeschlossen sein.

____________________


28.07.2016
Am Vortag kam ich von der Geomantie Ausbildung zurück, zu der mich Gott geschickt hatte.
Die Baustelle steht, kein Aufzug ist da. Nach der Frühmesse frage ich Sr. Eresta was los ist. "Heute ist um 9:00 Uhr Besprechung mit dem Architekten" Auch ich komme zu der Zeit.
Jedoch verschwinden alle Beteiligten im (zwischenzeitig fertigen) Behinderten WC, damit sie unter sich sind. Anschließend erfahre ich das der Aufzug wohl erst Ende Oktober kommt.
Daraufhin habe ich (Ich mußte versprechen das das was ich da mache auf gar keinen Fall ein Geld kostet) mit Erlaubnis von Kurat und Archtitekt am Nachmittag bei Sonne und Regen diese besonderen Steine in der kleinen Höhle die sich inzwischen dort geöffnet hatte wo sie Mutter Maria angkündigte, im Einklang mit meinen neu erlernten Geomantie Kenntnissen eingesetzt, mit Steinen aus der Höhle zugemauert und zu betoniert. In den glatten Beton habe ich dann noch den Schriftzug "Maria" eingeritzt.












In der Zeit nach der Steinsetzung war eine wunderbare Energie in der ganzen Kapelle die auch noch sehr stark an der ursprünglichen Heilquelle zu spüren war.

EINE WUNDERBARE ZEIT

In die auch die Lichter Prozession und das Patrozinium Maria Himmelfahrt und der Frauen Dreissiger fielen.



Lichter Prozession



Patrozinium Maria Himmelfahrt
Nach der Messe gehen der Kardinal und Ihm voran 5 Priester zurück in die Sakristei.


__________________


Am Freitag vor Kirchweih wurde das Untergestell für den Übergang vom Aufzug zur Kapelle aufgestellt. Es besteht aus äußerst massiven Stahlträgern. Diese Träger stehen noch ein ganzes Stück in die Wand. Ein massiver Eingriff in die urtümliche Bausubstanz.




Durch dieses Gestell wurde die Energie des Felsen zurück in die Erde reflektiert.

___


Ende November 2016 wurde der Aufzug geliefert, zusammengebaut und angeschraubt.




Eine Woche später kamen die weiteren Anbau Teile.
Die Heil Energie fühlte sich sehr verzerrt an
- war meine Steinsetzung zu schwach für eine Harmonisierung ?

___



April 2017 - das Umfeld wurde neu angelegt.
Einige Bruchstücke des ehemaligen "Birkenstein" kamen wieder zurück.
Ausgehend vom Punkt der Steinsetzung begann sich jetzt sehr langsam wieder
eine Heil Energie auzubauen.
Maria sei Dank !

___

 



11/2017
Die Energien fließen wieder harmonisch. Sie sind auch wieder in der Kirche spürbar und an der nicht mehr genutzten Heilquelle.

Danke Maria das ich mit dir und durch dich hier gutes tun durfte, dein Hartmut




email:
schruefer@dienst-leistungs.net